Romy in Norwegen

Dort, wo nicht mal mehr der Pfeffer wächst...
 

Meta





 

Geburtstagsstress

So. Erstmal vielen herzlichen Dank für die ganzen lieben Glückwünsche, da hab ich mich hier oben sehr drüber gefreut. Prima, jetzt bin ich alt.

Mein Tag gestern war eigentlich purer Stress, weshalb ich heute wirklich nur noch zum Wegwerfen bin. Bis ich gestern mit allem fertig war hier und mal zum Duschen gekommen bin, war es halb fünf, um sechs kam Verena kurz vorbei. Eigentlich hatten wir ja vor, in Tønsberg zu feiern, aber irgendwie bin ich auf die Idee gekommen, dass ich jetzt bald zwei Wochen nicht mehr in der Telemark war und die Leute in Skien gern wiedersehen würde. Also hab ich nach Busverbindungen geguckt und ich sage euch, das ist echt ein Abenteuer hier, rauszukommen und vor allem wieder zurück. Der letzte Zug nach Hause war nämlich ein Witz: 20:30. Ja toll? Eine Stunde Zugfahrt für eine Stunde feiern?  Aber da ich auch nächstes Wochenende schon verplant bin, kam Verschieben für mich nicht in Frage.

Ich wollte da also hin. Blieb mir also für eine Wahl? In den saueren Apfel beißen und den ersten Zug um 03:30 zu nehmen. Und 5 war ich zuhause, um 7 auf den Beinen und natürlich sehe ich auch dementsprechend aus. (Kirsten meinte, ihr ist das egal, wie lang ich ausbleibe. Solang ich zeitig auf der Matte stehe.) Naja, stehen geht gerade noch so, aber meine Navigation ist noch ein bisschen eingeschränkt.

Toll war's trotzdem. Ich hab in Porsgrunn ein paar Leute von dort getroffen und dann kamen noch die drei Jungs aus Skien, also Hans, Kenneth und Chris, mit denen ich echt nen Glücksgriff gemacht hab. Wir saßen ungefähr von acht bis zwei zusammen und ich muss sagen, ich liebe die Kerle total. Ich weiß auch nicht, ob das noch normal ist, dass ich so gern mit Jungs unterwegs bin, aber das macht einfach Spaß mit denen.  Meine Bilanz waren dann bescheidene sieben Bier, worüber ich hinterher selbst über mich gestaunt hab. Für einen Deutschen, mitten unter der Woche, eine hohe Zahl. Für einen Norweger? Papperlapapp, das ist nur der tägliche Alltrags-Kompakt-Suff. Aha. Täglich. Wenn ich das täglich machen würde, wäre ich physisch wie psychisch wohl schon längst weg vom Fenster.  Aber ja, man hat ja nur einmal im Jahr Geburtstag, nech. War trotzdem sehr schön, wenn auch ungewohnt, mal ganz woanders zu feiern.

So, jetzt muss ich hier noch ein bisschen was machen, sonst komm ich gar nicht mehr in die Gänge heute. Wetter ist immer noch zum Davonlaufen. Wenn's mal aufhören würde zu regnen, hätte ich endlich mal Bilder für euch...

Ich halt euch auf dem Laufenden. :-)

Mange hilsen,

Romy

2.9.09 13:39

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(4.9.09 09:56)
Schøn das es dir gut geht.Aber ueber die Trinkgewohnheiten der Norweger musst noch ein wenig lernen,hi hi hi...Da sind wir deutschen denen um længen vorraus.Lieben Gruss Dani

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen